Dritter Advent! 🕯

Aus dem Leben eines GrevenbrĂŒcker Musikers am dritten Advent, 10.00 Uhr, Normalerweise:

VerspĂ€tetes FrĂŒhstĂŒck mit der Familie am Sonntagmorgen. Nach der Generalprobe am Samstagnachmittag wurde es doch wieder etwas spĂ€ter. „Unser Weihnachtskonzert ist eben wie Weihnachten!“ – spĂ€testens zur Generalprobe am Samstagnachmittag kommen alle Musiker aus nah und fern zusammen! Dies ist immer ein Anlass, um das ein oder andere alkoholische ErfrischungsgetrĂ€nk zusammen zu trinken. TraditionsgemĂ€ĂŸ sorgen unsere Ü40 Musiker gern fĂŒr Umsatz in der ein oder anderen GrevenbrĂŒcker Kneipe, wĂ€hrend sich andere gerne zu GlĂŒhwein & Feuerzangenbowle treffen.

Leichte Kopfschmerzen quÀlen den Musiker. Dazu quÀlt manch einen Musiker NervositÀt und die Sorge, ob alles so funktioniert, wie wir es monatelang geprobt haben. Zudem fragt sich manch einer, ob wir auch an alles gedacht haben. Ok, schnell nochmal das Instrument anspielen, was soll man auch sonst tun!
Endlich ist es 12.30 Uhr. Nur noch eine Stunde, dann beginnt die Anspielprobe in der SchĂŒtzenhalle. Rasch schmeißen sich alle Musiker in ihre Uniform


13.30 Uhr: Anspielprobe in der SchĂŒtzenhalle. Das ein oder andere StĂŒck wird nochmal angespielt, die Instrumente eingestimmt. Heute soll alles perfekt sein fĂŒr unsere GĂ€ste.

15.00 Uhr. Die Musikerfrauen haben ein leckeres Kuchenbuffet aufgebaut, die ersten GĂ€ste kommen zu Kaffee & Kuchen. Zufriedenheit stellt sich bei vielen Musikern ein – viele GĂ€ste sind der Einladung zu unserem persönlichem Jahreshighlight gefolgt. Unsere Jungmusiker spielen dazu zum ersten Mal auf der großen BĂŒhne in der SchĂŒtzenhalle und begeistern die GĂ€ste.

15.55 Uhr. Alle Musiker treffen sich in unserem Proberaum der SchĂŒtzenhalle. Dirigent Patrick Raatz hĂ€lt noch eine kurze Ansprache, dann geht es endlich los. Wie jedes Jahr Chaos – wer geht nochmal vor mir auf die BĂŒhne? Rechte, Linke oder mittige Treppe? Irgendwie funktioniert es dann doch immer. 😉

19.30 Uhr. Nach guten 2,5 Stunden ist unser Konzert vorbei. Die monatelange Arbeit hat sich gelohnt. Erleichtert & zufrieden verlassen alle Musiker die BĂŒhne. In der Halle sind noch viele Besucher – also schnell noch dem ein oder anderen Hallo sagen und mit dem ein oder anderen GetrĂ€nk anstoßen.

Unbestimmte Uhrzeit. „Ich habe unten schonmal angezapft!“ đŸ»Das Kommando fĂŒr alle: jetzt geht’s runter mit allen verbliebenen GĂ€sten und Musikern in unseren Proberaum zur AfterShow Party. – Ende undefiniert –

Dritter Advent, 10.00 Uhr, 2020:
FrĂŒhstĂŒck mit der Familie am Sonntagmorgen. Kein Weihnachtskonzert – fĂŒr viele einer der wenigen dritten Adventssonntage, die nicht in unserer SchĂŒtzenhalle verbracht werden. Komische Stimmung, „Unser Weihnachtskonzert ist eben wie Weihnachten!“
Einmal mehr wird uns nun bewusst, welch tolle Gemeinschaft wir zusammen haben. Und was fĂŒr ein treues Publikum wir jedes Jahr haben. Durch euch lebt die Musik in unserem Dorf!
Wir wĂŒnschen euch allen einen schönen dritten Advent und vorab ein schönes Weihnachtsfest. Bleibt alle gesund, sodass wir im nĂ€chsten Jahr alle wieder zusammen in unserem Dorf feiern können!

EUER MVG 🎄🌟❄
Ps.: Seid gespannt, heute Abend haben wir noch einen musikalischen Leckerbissen fĂŒr euch!

  • Beitrag veröffentlicht:13. Dezember 2020
  • Beitrags-Kategorie:Sonstiges